Adina Sommer`s antike Landkarten und zeitgenössische Kunst

No 4. View from the Benitza Road, near Gastóuri – Corfu.

  • Translation

Original:

600.00 €

Anfrage

Artikel ID EUK4339
Stecher Lear Edward (1812-1888)
Edward Lear ( 1812- 1888) war ein englischer Schriftsteller und Maler. Zusammen mit Lewis Carroll gilt er als einer der großen Meister der viktorianischen Nonsense-Literatur; seine zahlreichen Limericks und Gedichte wie The Owl and the Pussycat sind Klassiker des Genres. In jungen Jahren trat Lear zunächst als Landschaftsmaler und Illustrator von Naturmotiven in Erscheinung, wobei insbesondere seine wissenschaftlichen Zeichnungen exotischer Vögel breite Beachtung fanden. Von 1855 bis 1864 lebte Lear abgesehen von kurzen Unterbrechungen auf der damals unter britischem Protektorat stehenden ionischen Insel Korfu. Von dort aus unternahm er mehrere Reisen in die nahe gelegenen osmanischen Balkanprovinzen.
Titel No 4. View from the Benitza Road, near Gastóuri – Corfu.
Zeit ca. 1863
Beschreibung Ansicht zeigt die Stadt Gastoúri auf der griechischen Insel Korfu im Ionischen Meer.
Aus " Views in the Seven Ionian Islands, by Edward Lear. A Lithography, veröffentlicht 1863 bei Artist, Oldham/London, Hugh Broadbent (1863/1979). Herausgegeben von Day & Son. Lith to the Queen
Griechische Siedler aus Eretria gründeten im 8. Jahrhundert v. Chr. eine erste Kolonie. Von 395 an gehörte Korfu zum Oströmischen Reich. Die Insel wurde von den Sarazenen und im 11. Jahrhundert vom normannischen Herzog Robert Guiscard erobert. In der Folge des 4. Kreuzzugs gelangte Korfu nach 1204 unter die Herrschaft des Despoten von Epiros. Als Mitgift der Helena von Epirus war die Insel 1258 in den Besitz Manfreds von Sizilien gelangt. Vom 16. bis zum 18. Jahrhundert war Korfus Geschichte von Konflikten mit dem Osmanischen Reich geprägt, das über das griechische Festland herrschte und wiederholt versuchte, die Ionischen Inseln zu erobern und zu halten. Die Venezianer (Republik Venedig) ordneten die Beseitigung der Weingärten und die Pflanzung von Olivenbäumen an. Im Jahr 1716 wurde die osmanische Belagerung der Inselhauptstadt durch die venezianische Armee unter Johann Matthias von der Schulenburg aufgehoben und damit der letzte türkische Eroberungsversuch der Insel endgültig abgewehrt. Nach dem Ende der Republik Venedig 1797 nahm Frankreich (unter Napoleon) die Ionischen Inseln und Korfu als Département Corcyre in Besitz. Kurze Zeit, von 1798 bis 1807, war Korfu russisches Protektorat. Danach folgte bis 1814 erneut eine französische Periode. Im Jahr 1815 (Wiener Kongress) wurde Korfu Teil der Republik der Ionischen Inseln unter britischem Protektorat.
Erscheinungsort London
Größe (cm)26 x 37 cm
ZustandPerfekter Zustand
Koloritaltkoloriert
TechnikLithografie

Nachdruck:

90.00 €

( Ein Nachdruck kann auf Anfrage individuell bestellt werden. )