Adina Sommer`s antike Landkarten und zeitgenössische Kunst

No. 15. View from the Castle Hill, looking towards Monte Skopó – Zante.

  • Translation

Original:

700.00 €

Anfrage

Artikel ID EUK4406
Stecher Lear Edward (1812-1888)
Edward Lear ( 1812- 1888) war ein englischer Schriftsteller und Maler. Zusammen mit Lewis Carroll gilt er als einer der großen Meister der viktorianischen Nonsense-Literatur; seine zahlreichen Limericks und Gedichte wie The Owl and the Pussycat sind Klassiker des Genres. In jungen Jahren trat Lear zunächst als Landschaftsmaler und Illustrator von Naturmotiven in Erscheinung, wobei insbesondere seine wissenschaftlichen Zeichnungen exotischer Vögel breite Beachtung fanden. Von 1855 bis 1864 lebte Lear abgesehen von kurzen Unterbrechungen auf der damals unter britischem Protektorat stehenden ionischen Insel Korfu. Von dort aus unternahm er mehrere Reisen in die nahe gelegenen osmanischen Balkanprovinzen.
Titel No. 15. View from the Castle Hill, looking towards Monte Skopó – Zante.
Zeit ca. 1863
Beschreibung Blick vom Monte Skopó auf die Stadt Zakynthos auf der gleichnamigen Insel (italienisch Zante). Im Vordergrund Abbildung großer Olivenbäume.
Aus "Views in the Seven Ionian Islands", by Edward Lear. Lithography, veröffentlicht 1863 bei Artist, Oldham/London, Hugh Broadbent (1863/1979). Herausgegeben von Day & Son. Lith to the Queen
Die Insel Zakynthos war in ihrer Geschichte im Gegensatz zum griechischen Festland über mehr als sieben Jahrhunderte unter west- und mitteleuropäischer Herrschaft. Die Venezianer, welche die Insel mehr als vier Jahrhunderte beherrschten, bezeichneten Zakynthos bzw. Zante mit dem Beinamen „Fior di Levante“ (Blume des Ostens).
Erscheinungsort London
Größe (cm)26,5 x 37 cm
ZustandPerfekter Zustand
Koloritaltkoloriert
TechnikLithografie

Nachdruck:

105.00 €

( Ein Nachdruck kann auf Anfrage individuell bestellt werden. )