Adina Sommer`s antike Landkarten und zeitgenössische Kunst

La Rache.

  • Translation

Artikel ID AF0432
Stecher Dapper Olfert (1636-1689)
Olfert Dapper war ein holländischer Physiker und Schriftsteller. Er schrieb Bücher über Weltgeschichte und Geografie obwohl er niemals die Niederlanden verlassen hatte. Seine Beschreibung von Afrika (1668) ist ein Schlüsselwerk zu afrikanischen Studien. Sein Buch ist das maßgebendeste Werk von Afrika im 17 Jahrhundert welches in deustcher Sprache veröffentlicht wurde. Übersetzungen ins Englisch und Französisch folgten. Dapper reiste nie nach Afrika, er nutzte die Informationen von Jesuiten Missionaren und diversen holländischen Entdeckern. Innerhalb weniger Jahre veröffentlichte er auch Werke über China, Indien, Persien, Georgia und Arabien. Seine Werke waren die Erfolgreichsten seiner Zeit und enthielten Kupferplatten von Städten wie: Algiers, Benin, Cairo, Cape Town, La Valetta, Marrakech, St. Helena, Tangier, Tripoli und Tunis. Sie waren ebenso reich illustriert mit Tier- und Pflanzendarstellungen.
Titel La Rache.
Zeit ca. 1668
Beschreibung Ansicht zeigt die Hafenstadt Larache im Norden von Marokko in der Region Tanger-Tétouan-Al Hoceïma, mit vorgelagerten Segelschiffen und einer Titelkartusche.
Marokko: Bereits im 2. Jahrtausend v. Chr. besiedelten Berber-Stämme das Gebiet des heutigen Marokko. Vom 12. Jahrhundert v. Chr. an gründeten die Phönizier an der Küste Handelsniederlassungen, darunter auch Karthago im Gebiet des heutigen Tunesien, das seit dem 8. Jahrhundert v. Chr. Stützpunkte im Mittelmeerraum errichtete. Im Innern des Landes bildete sich wahrscheinlich schon im 4. Jahrhundert v. Chr. das Königreich Mauretanien heraus, das durch den Zusammenschluss mehrerer Berber-Stämme entstanden war. Um 700 erreichten die Araber bei ihren Vorstößen nach Westen die Gegend, begannen mit der Islamisierung der unterworfenen Bevölkerung und benannten sie nach dem arabischen Wort für Westen oder Sonnenuntergang „Maghreb“: Al-Maghrib ist heute der offizielle Name Marokkos. Seit der Gründung des ersten marokkanischen Staates durch Idris I. im Jahr 788 n. Chr. Wurde das Land von einer Reihe unabhängiger Dynastien regiert, die ihren Höhepunkt unter der Herrschaft der Almoraviden und Almohaden erreichten, als sie Teile von Iberien und Nordwestafrika überspannten. Die Dynastien der Mariniden und Saadier widersetzten sich bis ins 17. Jahrhundert der ausländischen Herrschaft und ließen Marokko das einzige nordwestafrikanische Land bleiben, das der Besetzung durch die Osmanen entging. Die Alaouiten-Dynastie, die bis heute regiert, ergriff 1631 die Macht. Die strategische Lage des Landes nahe der Mündung des Mittelmeers weckte das Interesse Europas, und 1912 wurde Marokko in französische und spanische Protektorate mit einer internationalen Zone in Tanger aufgeteilt . Sie erlangte 1956 ihre Unabhängigkeit zurück und ist seitdem im regionalen Vergleich vergleichsweise stabil und prosperierend geblieben, wobei die fünftgrößte Volkswirtschaft in Afrika liegt.
Erscheinungsort Amsterdam
Größe (cm)234,5 x 33 cm
ZustandPerfekter Zustand
Koloritkoloriert
TechnikKupferstich

Nachdruck:

27.00 €

( Ein Nachdruck kann auf Anfrage individuell bestellt werden. )