Adina Sommer`s antike Landkarten und zeitgenössische Kunst

Die Stadt Tanger/ Tager / Die Stadt Sale

  • Translation

Artikel ID AF0233
Stecher Mallet Alain Manesson (1630-1706)
Alain Manesson Mallet (1630- 1706 ) war ein französischer Kartograph und Ingenieur. Sein Hauptwerk Description de L'Univers erschien 1683 in fünf Bänden in Paris, die erste deutsche Ausgabe der Kosmografie Beschreibung des gantzen Welt-Kreysses in Frankfurt 1684–1685 beim bedeutenden Verleger Johann David Zunner. Der Pagen-Hofmeister und Mathematiklehrer am Hofe des Sonnenkönigs hatte mehr als zehn Jahre daran gearbeitet. Das monumentale Werk enthält eine Zusammenstellung des astronomischen und geographischen Wissens seiner Zeit, das Manesson Mallet in seinen selbst gefertigten Stichen in einzigartiger Weise mit Alltags- und Genre-Szenen verband.
Titel Die Stadt Tanger/ Tager / Die Stadt Sale
Zeit ca. 1684
Beschreibung Karte zeigt die Stadt Tanga ind Tansania und die Stadt Sale in Marocco
Marokko: Bereits im 2. Jahrtausend v. Chr. besiedelten Berber-Stämme das Gebiet des heutigen Marokko. Vom 12. Jahrhundert v. Chr. an gründeten die Phönizier an der Küste Handelsniederlassungen, darunter auch Karthago im Gebiet des heutigen Tunesien, das seit dem 8. Jahrhundert v. Chr. Stützpunkte im Mittelmeerraum errichtete. Im Innern des Landes bildete sich wahrscheinlich schon im 4. Jahrhundert v. Chr. das Königreich Mauretanien heraus, das durch den Zusammenschluss mehrerer Berber-Stämme entstanden war. Um 700 erreichten die Araber bei ihren Vorstößen nach Westen die Gegend, begannen mit der Islamisierung der unterworfenen Bevölkerung und benannten sie nach dem arabischen Wort für Westen oder Sonnenuntergang „Maghreb“: Al-Maghrib ist heute der offizielle Name Marokkos. Seit der Gründung des ersten marokkanischen Staates durch Idris I. im Jahr 788 n. Chr. Wurde das Land von einer Reihe unabhängiger Dynastien regiert, die ihren Höhepunkt unter der Herrschaft der Almoraviden und Almohaden erreichten, als sie Teile von Iberien und Nordwestafrika überspannten. Die Dynastien der Mariniden und Saadier widersetzten sich bis ins 17. Jahrhundert der ausländischen Herrschaft und ließen Marokko das einzige nordwestafrikanische Land bleiben, das der Besetzung durch die Osmanen entging. Die Alaouiten-Dynastie, die bis heute regiert, ergriff 1631 die Macht. Die strategische Lage des Landes nahe der Mündung des Mittelmeers weckte das Interesse Europas, und 1912 wurde Marokko in französische und spanische Protektorate mit einer internationalen Zone in Tanger aufgeteilt . Sie erlangte 1956 ihre Unabhängigkeit zurück und ist seitdem im regionalen Vergleich vergleichsweise stabil und prosperierend geblieben, wobei die fünftgrößte Volkswirtschaft in Afrika liegt.
Erscheinungsort Frankfurt am Main
Größe (cm)15 x 10,5
ZustandPerfekt, dem Alter entsprechend
Koloritaltkoloriert
TechnikKupferstich

Nachdruck:

18.00 €

( Ein Nachdruck kann auf Anfrage individuell bestellt werden. )