Adina Sommer`s antike Landkarten und zeitgenössische Kunst

A Sketch of a Journey from Zhe-Hol in Tartary by land to Pekin and from thence by water to Hang-Tchoo-Foo in China.

  • Translation

Artikel ID ASC1272
Stecher Straunton Georg Leonard (1737-1801)
George Leonard Staunton, Lemuel Francis Abbott, circa 1785 Sir George Leonard Staunton, 1. Baronet ( 1737-1801 ) war ein Reisender, Arzt und Diplomat im Dienste von Großbritannien. Auf der Gesandtschaftsreise Macartneys nach China (1792 bis 1794) begleitete ihn Staunton als Legationssekretär und erhielt zugleich den Titel eines außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Ministers. Auf dieser Reise beobachtete er die chinesische Sitte, Tee mit Orangengeschmack zu versehen, später als Earl Grey bezeichnet. Heute wird Earl Grey allerdings mit Bergamotte versehen.
Titel A Sketch of a Journey from Zhe-Hol in Tartary by land to Pekin and from thence by water to Hang-Tchoo-Foo in China.
Zeit ca. 1796
Beschreibung Karte zeigt die chinesischen Provinzen Pe-Tche-Lee mit Peking, Shan-Tung mit Tong-Tchang-Foo und Kiang-Nan mit Hoin-Gan-Foo, Nan-Kin und Sou-Tchoo-Foo.
Seit 1408 begann Kaiser Yongle die Stadt unter ihrem neuen Namen Beijing (Nördliche Hauptstadt) völlig neu zu erbauen. Er schuf unter anderem die Verbotene Stadt und den Himmelstempel, womit Yongle wichtige Elemente der Stadtentwicklung vorzeichnete. Im Jahre 1421 ernannte Yongle Peking zur neuen Hauptstadt der Ming-Dynastie. Während der nachfolgenden Qing-Dynastie (1644–1911) wurde die Stadt durch weitere Tempel und Paläste erweitert. Diese Periode war vom Aufstieg und Niedergang der Mandschu beziehungsweise der Qing-Dynastie gekennzeichnet. Verbotene Stadt: Sie befindet sich im Zentrum Pekings. Dort lebten und regierten bis zur Revolution 1911 die chinesischen Kaiser der Dynastien Ming und Qing. Der einfachen Bevölkerung war der Zutritt verwehrt – was den Namen Verbotene Stadt erklärt. Die Verbotene Stadt liegt am nördlichen Ende des Tian’anmen-Platzes. Die Verbotene Stadt stellt ein Meisterwerk der chinesischen Architektur dar. Ihre Anlage entsprach der Weltsicht der kaiserlichen Herrscher: ein annähernd rechtwinkliger Grundriss – ausgerichtet entsprechend dem Prinzip von Yin und Yang an der Nord-Süd-Achse – und die Verbotene Stadt als Machtsymbol des Kaisers in der Mitte. In ihr befanden sich unter anderem die Paläste der Herrscher. Die Dächer der meisten Hauptgebäude waren teilvergoldet und mit in Gelb, der Symbolfarbe des chinesischen Kaisers, glasierten Ziegeln gedeckt. Kein Gebäude in Peking durfte die Verbotene Stadt in der Höhe überragen.
Erscheinungsort London
Größe (cm)64 x 45 cm
ZustandFalz fachmännisch restauriert
Koloritaltkoloriert
TechnikStahlstich

Nachdruck:

78.00 €

( Ein Nachdruck kann auf Anfrage individuell bestellt werden. )