Adina Sommer`s antike Landkarten und zeitgenössische Kunst

Vik. Ferdinand a’Kiralydombon Pozsonyban 1830 ik. Euben

  • Translation

Original:

750.00 €

Anfrage

Artikel ID EUH3507
Stecher Lemercier / Levasseur (1838-1875)
Katasters der Kriegs- und Brückenabteilung von V. Levasseur, Geograph-Ingenieur am Kataster und der Stadt Paris. Das Lemercier Druckhaus war eine große Pariser Druckfirma welche von Joseph Rose Lemercier (1803-1887) gegründet wurde.
Titel Vik. Ferdinand a’Kiralydombon Pozsonyban 1830 ik. Euben
Zeit ca. 1858
Beschreibung Ansicht von Kaiser Ferdinand I. (1793- 1875), Kaiser von Österreich und Ungarn. Seine Krönung zum Kaiser von Ungarn 1830 in Pozsonyban. Gezeichnet von Henrik Weber
Im historischen Sinn werden mit Osteuropa die Ukraine, der europäische Teil Russlands, Weißrussland und die Republik Moldau bezeichnet. Gelegentlich werden auch die kaukasischen Länder Georgien, Armenien und bedingt Aserbaidschan als Teil Osteuropas gesehen. Von Christian Giordano und anderen Wissenschaftlern wird eine der sechs historischen Regionen Europas „Osteuropa“ genannt. Die osteuropäischen Länder sind historisch und kulturell weitgehend von der orthodoxen Kirche geprägt (das islamische Aserbaidschan ausgenommen) und standen – im Gegensatz zum osmanisch beherrschten Balkan – unter der Herrschaft des Russischen Reiches. Wie auch die Balkanländer waren die Länder Osteuropas lange Zeit rückständige Agrarstaaten (vgl.: Zwischeneuropa) und hatten keinen oder nur beschränkten Anteil an den gesellschaftlichen Entwicklungen der Renaissance, Reformation und Aufklärung der Westlichen Welt.
Erscheinungsort Paris
Größe (cm)54 x 71
ZustandRiß äußeren Rand fachmännisch restauriert
Koloritkoloriert
TechnikLithografie

Nachdruck:

112.50 €

( Ein Nachdruck kann auf Anfrage individuell bestellt werden. )