Adina Sommer`s antike Landkarten und zeitgenössische Kunst

Surprise de Haï, Josué taille en piéces tous ses habitans, et réduit la Ville en Cendres.

  • Translation

Original:

120.00 €

Anfrage

Artikel ID AST1242
Stecher Anonymus
Titel Surprise de Haï, Josué taille en piéces tous ses habitans, et réduit la Ville en Cendres.
Zeit ca. 1740
Beschreibung
Ansicht zeigt eine biblische Szene vor der Stadt Josué à Haï.
Ai ist der Name eines bis in die Mitte des 3. Jahrtausends v. Chr. in der Nähe von Bethel gelegenen Stadtstaates. Die Ausgrabungen des Siedlungshügels haben eine erste Besiedlung ab etwa 2400 v. Chr. nachgewiesen. Der erst um ca. 1200 v. Chr. wiederaufgebaute Ort hatte Dorfcharakter und wurde nach etwa 150 Jahren von den Bewohnern verlassen. Ein Zerstörungshorizont ist für diese Epoche nicht erkennbar. Joseph Callaway vermutet, dass um 1200 v. Chr. im Bergland erbauten Dörfer wie Ai in Zusammenhang mit dem Auftreten der Seevölker standen. Die neuen Bewohner lebten ursprünglich in den Küstenregionen Palästinas. Sie gründeten kurze Zeit nach Ankunft der Seevölker im Rahmen ihres Umzugs in den Bergregionen kleinere Ortschaften.
Erscheinungsort Amsterdam
Größe (cm)31 x 44 cm
ZustandPerfekter Zustand
Koloritkoloriert
TechnikKupferstich

Nachdruck:

18.00 €

( Ein Nachdruck kann auf Anfrage individuell bestellt werden. )