Adina Sommer`s antike Landkarten und zeitgenössische Kunst

Staatsugtige Scheeps- Togten en Krygs- Bedryven Ter handhaving van der Portugysen Opper-Bestier in Oost- Indien Door Don Lopo vaz de Sampayo 1526….

  • Translation

Original:

380.00 €

Anfrage

Artikel ID B0062
Stecher Aa, van der Peter (1695-1733)
Pieter van der Aa, auch Peter van der Aa (1659 - 1733) war ein niederländischer Buchdrucker, Verleger und Buchhändler. Er wurde bekannt wegen seiner zahlreichen Ausgaben von überarbeiteten Atlanten anderer Kartographen. Er verfeinerte und kompletierte diese und gab sie mit neuen Illustrationen herraus. Seine bekanntesten Atlaten betrafen Afrika, welche zu dieser Zeit sehr genau Marocco und Madagascar beschrieb und Italien mit Sizilien welches ihn sowohl geschichtlich als auch wohl privat am meisten interessierte.
Titel Staatsugtige Scheeps- Togten en Krygs- Bedryven Ter handhaving van der Portugysen Opper-Bestier in Oost- Indien Door Don Lopo vaz de Sampayo 1526….
Zeit ca. 1706
Beschreibung Beschreibunbg der Reise des Gouverneur Don Lopo vaz de Sampayo nach Südost Asien auf 104 Seiten und einem Inhalt Index. Inhalt: 1 Titleblatt und Darstellungen von dem Hafen in der Türkei, die Küste von Banda und Hafen auf den Mulukken
Asien ist die Wiege zahlreicher Kulturen, beispielsweise in China, Japan, Indien, Iran sowie Babylonien und Assyrien in Vorderasien. Alle sogenannten Weltreligionen sind in Asien entstanden. Asien und Europa verbindet eine lange Tradition an Kriegen (beispielsweise Alexander der Große, die Perserkriege, die Kreuzzüge, die Einfälle der Hunnen und der Türken) und an Entdeckungsreisen (beispielsweise Sven Hedin), aber auch viele wichtige Handelsverbindungen, wie zum Beispiel die Seidenstraße. Asien ist von jeher von Großreichen geprägt und nicht so zersplittert wie Europa. Die chinesische Kultur hat in der Welt, vor allem jedoch in Ostasien, ihre Spuren hinterlassen (Papier, Buchdruck, Kompass, Seide, Porzellan u. v. m.). Aus Indien hat sich der Buddhismus verbreitet. Nordasien (insbesondere Sibirien) blieb lange Zeit nahezu unbesiedelt, erst als sich das Russische Reich weiter ausdehnte, wurden dort größere Städte gegründet. Zentralasien war traditionell die Heimat von Steppenvölkern(Reitervölker), (beispielsweise den Mongolen), die in früheren Zeiten eine Bedrohung für Europa darstellten. Der Nahe Osten ist seit dem 7. Jahrhundert vom Islam geprägt und hat einen stark prägenden Einfluss auf Nordafrika gehabt.
Besonderheiten Beschreibung in niederländischer Sprache
Erscheinungsort Leiden
Größe (cm)35 x 43,5
ZustandPerfekt, dem Alter entsprechend
Koloritaltkoloriert
TechnikKupferstich

Nachdruck:

57.00 €

( Ein Nachdruck kann auf Anfrage individuell bestellt werden. )