Adina Sommer`s antike Landkarten und zeitgenössische Kunst

Sidon.

  • Translation

Original:

150.00 €

Anfrage

Artikel ID ASA1297
Stecher Anonymus
Titel Sidon.
Zeit ca. 1880
Beschreibung
Gesamtansicht der Stadt Sidon im Libanon um 1840.

Sidon, ist heute die viertgrößte Stadt des Libanon Der Name bedeutet so viel wie Fischerstadt. In der Antike zählte Sidon zu den wichtigsten Städten Phöniziens. Wie andere phönizische Stadtstaaten litt Sidon unter einer Reihe von Eroberern. und dann von Alexander dem Großen 333 v. Chr., als die hellenistische Ära von Sidon begann. Unter den Nachfolgern von Alexander genoss es relative Autonomie und organisierte Spiele und Wettkämpfe, an denen die größten Athleten der Region teilnahmen. 1110 wurde Sidon vom Kreuzfahrerkönig Balduin I. von Jerusalem erobert, der vom Kreuzzug Sigurds von Norwegen verstärkt worden war. Sidon wurde daraufhin eine Grafschaft im Königreich Jerusalem; der Kreuzfahrer Eustach I. Garnier wurde deren erster Graf. Überreste der Stadtmauern aus dem 12. Jahrhundert sind heute noch zu sehen. Während der Kreuzzüge bestand hier der Sitz des lateinischen Bistums Sidon, das 1133 gegründet wurde. Nachdem Sidon im frühen 16. Jahrhundert unter osmanische türkische Herrschaft geriet, wurde es die Hauptstadt des Sidon Eyalet (Provinz) und gewann viel von seiner früheren kommerziellen Bedeutung zurück.
Erscheinungsort Deutschland
Größe (cm)11,5 x 16 cm
ZustandPerfekter Zustand
Koloritkoloriert
TechnikHolzstich

Nachdruck:

22.50 €

( Ein Nachdruck kann auf Anfrage individuell bestellt werden. )