Adina Sommer`s antike Landkarten und zeitgenössische Kunst

Prussia

  • Translation

Artikel ID EUP3011
Stecher Arrowsmith John (1790-1873)
John Arrowsmith (1790–1873) war ein englischer Kartograph und Kartenstecher, er entstammte aus der bekannten Kartographen Familie Arrowsmith. Ab 1810 arbeitete er mit seinem Onkel Aaron Arrowsmith im Kartengeschäft zusammen in London. Im Jahre 1821 veröffentlichte er seine bekannten Nordamerika Karten, die Informationen dazu erhielt er u.a. von der " Hudson Bay Company". 1843 folgte sein London Atlas welcher in seiner Zeit als der Beste dieses Gebietes galt.
Titel Prussia
Zeit ca. 1823
Beschreibung Karte zeigt gesamt Preussen mit der Ostsee, mit Teilkarte von Neuchatel und Valangin.
Preußen war ein seit dem Spätmittelalter bestehendes Land an der Ostsee, zwischen Pommern, Polen und Litauen. Sein Name wurde nach 1701 auf ein weit größeres, aus Brandenburg-Preußen hervorgegangenes Staatswesen angewandt, das schließlich fast ganz Deutschland nördlich der Mainlinie einschloss und bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges bestand. Das spätere Königreich Preußen entwickelte sich im Wesentlichen aus zwei Landesteilen, die beide von Fürsten aus dem Haus Hohenzollern regiert wurden: aus der Markgrafschaft Brandenburg, die zu den sieben Kurfürstentümern des Heiligen Römischen Reiches gehörte, sowie aus dem Herzogtum Preußen, das wiederum aus dem Staat des Deutschen Ordenshervorgegangen war.
Erscheinungsort Edinburgh
Größe (cm)20,5 x 26
ZustandPerfekt, dem Alter entsprechend
Koloritaltkoloriert
TechnikKupferstich

Nachdruck:

14.25 €

( Ein Nachdruck kann auf Anfrage individuell bestellt werden. )