Adina Sommer`s antike Landkarten und zeitgenössische Kunst

no title, Rheinlauf

  • Translation

Artikel ID EUD4009
Stecher Dondorf B. (1833-1905)
B. Dondorf war eine Druckerei mit Sitz in Frankfurt am Main. Das Unternehmen war ein führender Hersteller von Spielkarten. Das Betriebsgebäude, die Druckerei Dondorf in Frankfurt-Bockenheim, ist Teil der Route der Industriekultur. Der Lithograph und Drucker Bernhard Dondorf gründete am 2. April 1833 die Firma B. Dondorf als Druckerei und Handelsunternehmen in der Saalgasse 27 in Frankfurt. Er spezialisierte sich auf hochwertige Druckerzeugnisse. Ab 1839 wurden hier vor allem Spielkarten hergestellt. Daneben wurden Luxuspapiere, aber auch Gesellschaftsspiele produziert. Die hohe Qualität der hier angefertigten Lithographien führte 1850 zu der Gründung des Schwesterunternehmens Dondorf & Naumann (gemeinsam mit Carl Christian Otto Naumann), das ein führender Hersteller von Wertpapieren und Banknoten wurde. 1854 wurde eine Dampfmaschine angeschafft. 1872 schied Bernhard Dondorf aus der Firma aus. Nachfolger an der Firmenspitze wurden seine Söhne Carl (1844–1936) und Paul (1848–1904) und der Schwiegersohn Jacob Fries (der Mann von Anna Dondorf (1850–1927)), der jedoch 1890 wieder ausschied. Carl Dondorf war 1860 in die Firma eingetreten und für die technische Leitung zuständig. Paul Dondorf war für kaufmännische Fragen zuständig. Ende des Jahres 1905 wurde die Firma in eine GmbH umgewandelt.
Titel no title, Rheinlauf
Zeit ca. 1845
Beschreibung Karte zeigt den Rheinlauf von Köln bis Mainz mit Städten aus der Vogelschau umrandet von 20 prachtvollen Ansichten verschiedener Städten, Schlößern, etc.
Erscheinungsort Frankfurt am Main
Größe (cm)44,5 x 13,5
ZustandPerfekter Zustand
Koloritkoloriert
TechnikStahlstich

Nachdruck:

48.00 €

( Ein Nachdruck kann auf Anfrage individuell bestellt werden. )