Adina Sommer`s antike Landkarten und zeitgenössische Kunst

Monasteriensis Episcopatus. Sumptibus Gerardi Valk, et Petrus Schenk.

  • Translation

Artikel ID EUD4408
Stecher Valk/ Schenck Peter Gerard (1652-1726)
Gerard Valk ( 1652 – 1726) und sein Sohn Leonard waren niederländische Kupferstecher, Globenmacher und Verleger ende des 17. Jahrhunderts in Amsterdam. Die Valck Familie hatte eine enge Beziehung zur Schenk Familie, da Pieter Schenk die Schwester Valks im Jahre 1687 heiratete. Pieter Schenk ( 1655 – 1718) war ein niederländischer Kupferstecher und Verleger. Er ließ sich in Amsterdam nieder und wurde ein Schüler von Gerhard Valk. Die Valk und Schenk Familie waren als Verleger und Händler von Landkarten, Atlanten, Architekturdrucken und Globen tätig. Sie legten mehreren Karten aus Janssonius Atlas Novus während der Jahe 1683 bis 1694 neu auf und veröffentlichte einen Atlas mit dem Titel Nova totius Geographia im Jahre 1702. Ihr Atlas Anglois wurde in London von Mortier publiziert.
Titel Monasteriensis Episcopatus. Sumptibus Gerardi Valk, et Petrus Schenk.
Zeit ca. 1690
Beschreibung Karte des Bistums Münster, heute teilweise Nordrhein-Westfalen mit der Stadt Münster, Ems (Linge), Coevorden in der niederländischen Provinz Drenthe, zwei Kartuschen und viele Gebietswappen im Land.
Erscheinungsort Amsterdam
Größe (cm)37 x 48 cm
ZustandPerfekter Zustand
Koloritaltkoloriert
TechnikKupferstich

Nachdruck:

57.00 €

( Ein Nachdruck kann auf Anfrage individuell bestellt werden. )