Adina Sommer`s antike Landkarten und zeitgenössische Kunst

Meran

  • Translation

Artikel ID EUI4611
Stecher Frommel Carl Ludwig (1789-1863)
Carl Ludwig Frommel war ein deutscher Zeichner, Radierer, Kupfer- und Stahlstecher, Professor in Karlsruhe und Direktor der Großherzoglichen Gemäldegalerie.
Titel Meran
Zeit ca. 1840
Beschreibung Ansicht zeigt die Stadt Meran in der norditalienischen Provinz Südtirol.
Meran selbst wurde erstmals 857 als Mairania erwähnt. Spätestens im 12. Jahrhundert wurde Meran Mittelpunkt der Grafschaft Tirol. Ende des 14. Jahrhunderts wurde Meran durch Leopold III. mit zahlreichen landesfürstlichen Privilegien zur Förderung des Handels ausgestattet. In der Landesfürstlichen Burg starb 1445 der berühmte Minnesänger Oswald von Wolkenstein, der dort auf Besuch weilte. Mit dem Umzug des Landesherrn Friedrich „mit der leeren Tasche“ nach Innsbruck im Jahr 1420 sowie dem Aufstieg des Brennerpasses zum wichtigsten Handelsweg über die Ostalpen in Folge der Anlage des Kunterswegs verlor Meran rasch seine Vorrangstellung und seine Bedeutung als Wirtschaftszentrum. Auch die Verlegung der landesfürstlichen Münzprägestätte durch seinen Nachfolger Herzog Sigmund nach Hall im Inntal um 1475 schwächte die Stellung Merans. Erst die Tiroler Freiheitskämpfe von 1809 rückten Meran wieder in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit: Am Küchelberg oberhalb Merans erkämpften die Tiroler einen Sieg über Franzosen und Bayern. 1855 wurde Meran Kurort, Adelige und das gehobene Bürgerturm kamen in immer größerer Zahl.
Erscheinungsort Deutschland
Größe (cm)24,5 x 29,5 cm
ZustandRiß oben fachmännisch restauriert
Koloritaltkoloriert
TechnikStahlstich

Nachdruck:

45.00 €

( Ein Nachdruck kann auf Anfrage individuell bestellt werden. )