Adina Sommer`s antike Landkarten und zeitgenössische Kunst

Islands in the Atlantic

  • Translation

Artikel ID EUE4372
Stecher Tallis John (1817-1876)
John Tallis war ein englischer Kartograf und Verleger. Seine Firma John Tallis and Company, veröffentliochte Stadtansichten, Karten und Atlanten um 1838- 1851.
Titel Islands in the Atlantic
Zeit ca. 1820
Beschreibung Karte zeigt die Insel Bermudas, die Azoren, die Capverdischen Inseln, Madeira und die Canarischen Inseln mit Ansichten von Fayal, Pico, Cap Verde, St. Vicente Villa France, Teneriffa und Funchal.
Die unbewohnten Inseln wurden 1445 von António Fernandes umrundet und 1456 von dem in portugiesischen Diensten fahrenden Venezianer Alvise Cadamosto entdeckt und erstmals betreten (Boa Vista). Antonio da Noli, ein ebenfalls im Auftrag des portugiesischen Prinzen Heinrich des Seefahrers fahrender genuesischer Kapitän, setzte ab 1458 im Zusammenwirken mit Diogo Gomes die Erkundung der Inseln fort, entdeckte den größten Teil der übrigen östlichen Kapverden, taufte den Archipel auf den Namen Ilhas de Cabo Verde und begann ab 1461 als Gouverneur der portugiesischen Krone mit der Besiedlung der Inseln. Tatsächlich behauptete Diogo Gomes später, als erster der beiden die Insel Santiago von weitem gesichtet und auch als erster betreten zu haben. Antonio da Noli gelang es jedoch früher, die Rückreise nach Portugal anzutreten, und er wurde daraufhin verständlicherweise von Heinrich dem Seefahrer mit dem Zuspruch der Entdeckung belohnt, die nach den Worten von Diogo Gomes „ich, Gomes, entdeckt habe“. Aufgrund der Rivalität der beiden gilt deshalb Diogo Gomes in der portugiesischen Geschichtsschreibung als der wahre Entdecker der Hauptinsel Santiago. Die Inseln wurden von den Portugiesen nach dem Cabo Verde (Grünes Kap) an der Westküste Afrikas benannt
Erscheinungsort London / New York
Größe (cm)35,5 x 24,5 cm
ZustandPerfekter Zustand
Koloritaltkoloriert
TechnikStahlstich

Nachdruck:

43.50 €

( Ein Nachdruck kann auf Anfrage individuell bestellt werden. )