Adina Sommer`s antike Landkarten und zeitgenössische Kunst

Fort William in the Kingdom of Bengal. / Le Fort Guilliaume dans le Royaume de Bengal.

  • Translation

Original:

280.00 €

Anfrage

Artikel ID ASI1231
Stecher Laurie & Whittle
Titel Fort William in the Kingdom of Bengal. / Le Fort Guilliaume dans le Royaume de Bengal.
Zeit ca. 1794
Beschreibung
Ansicht zeigt das Fort William in Kalkutta (Kolkata) in Westbengalen mit vorgelagerten Segelschiffen, Indien.

Kalkutta, offiziell Kolkataist die Hauptstadt des Bundesstaates Westbengalen in Indien. Der Name der Stadt leitet sich von dem Fischerdorf Kalikata her, das 1495 vom bengalischen Dichter Bipradas Pipilai zum ersten Mal erwähnt wird. Der Name bedeutet „schwarzes Tor“ oder „Tor der Göttin Kali“. Mit armenischer finanzieller Unterstützung kaufte die Ostindien-Kompanie Land um Sutanuti und stellte im Jahre 1699 ihre erste Festung in der Region fertig, genannt Fort William, nach dem König von England und Schottland, William III. (1650–1702). Nur wenige Jahre später legte die Ostindien-Kompanie Sutanuti und zwei weitere Dörfer zur Stadt Kalkutta zusammen. 1715 handelte eine Delegation am Mogulhof in Delhi weitere Handelsrechte und die Übernahme mehrerer Dörfer und Städte an beiden Ufern des Hugli aus.
Erscheinungsort London
Größe (cm)25 x 39 cm
ZustandRiß am rechten äußeren Rand fachmännisch restauriert
Koloritaltkoloriert
TechnikKupferstich

Nachdruck:

42.00 €

( Ein Nachdruck kann auf Anfrage individuell bestellt werden. )