Adina Sommer`s antike Landkarten und zeitgenössische Kunst

Orbis Vetus in utraque continente

  • Translation

Original:

1,400.00 €

Anfrage

Artikel ID W0260
Stecher Vaugondy,de Robert (1723-1786)
Didier Robert de Vaugondy ( 1723 -1786) war Geograph des französischen Königs Ludwig XV. und des Herzogs von Lothringen, Beiträger zur Encyclopédie und königlicher Zensor. Robert wurde 1723 in Paris geboren und lernte bei seinem Vater, dem königlichen Geographen Gilles Robert de Vaugondy (1688–1766). Als Neunzehnjähriger veröffentlichte er bereits eine Neuauflage der Tables méthodiques seines berühmten Urgroßvaters, dem „Vater der französischen Geographie“ Nicolas Sanson (1600–1667). Zusammen mit seinem Vater Gilles und weiteren Bearbeitern arbeitete er an der Géographie sacrée et histoire de l’Ancien et du Nouveau-Testament, die 1747 in Paris erschien. 1752 schuf er im Auftrag Ludwigs XV. einen Erd- und einen Himmelsglobus. Unter den in den folgenden Jahren geschaffenen kartographischen Arbeiten ragt der 1757 erschienene und gemeinsam mit seinem Vater herausgegebene Atlas universel heraus. Zu dem im selben Jahr veröffentlichten siebten Band der Encyclopédie trug Robert insgesamt drei Artikel bei, von denen vor allem der Artikel Globe durch seine detaillierte und exakte Beschreibung der Globusherstellung erwähnenswert ist.
Titel Orbis Vetus in utraque continente
Zeit ca. 1702
Beschreibung
Karte zeigt die gesamte Welt in zwei Hemisphären, Californien als Insel und 2 prachtvolle Kartuschen. Insel Kalifornien steht für das vom 16. bis Mitte des 18. Jahrhunderts andauernde Missverständnis der Europäer, die die heute mexikanische Halbinsel Niederkalifornien (Baja California) für eine Insel hielten, die durch den Golf von Kalifornien vom Festland getrennt sei.
Als einer der kartografischen Irrtümer der Geschichte wurde das Bild der Insel Kalifornien“ auf vielen Karten des 17. und 18. Jahrhunderts verbreitet, obwohl etliche Entdecker bereits Angaben gemacht hatten, die dieser Ansicht widersprachen. Die Legende wurde anfangs noch von der Idee beeinflusst, dass Kalifornien eine Art Garten Eden, ein irdisches Paradies sei, vergleichbar etwa der Insel Atlantis. Australien wird hier nur nur Teilweise dargestellt weil noch nicht komplett kartografiert.
Erscheinungsort Paris
Größe (cm)47,5 x 71
ZustandMontiert, Fehlstelle Mitte ergänzt, Ecke links restauriert, Faltstelle
Koloritaltkoloriert
TechnikKupferstich

Nachdruck:

210.00 €

( Ein Nachdruck kann auf Anfrage individuell bestellt werden. )