Adina Sommer`s antike Landkarten und zeitgenössische Kunst

Inuentio Maris Magallanici. XV.

  • Translation

Original:

600.00 €

Anfrage

Artikel ID DKS0819
Stecher Bry, de Theodor, Dietrich (1528-1598)
Bry De,Theodorus (1528-1598) Frankfurt a.M. 1578 ging Theodor de Bry mit seiner Familie nach Frankfurt am Main, gründete ein Kupferstecher- und Verlagsunternehmen und beantragte das Bürgerrecht. Zwischen 1586 und 1588 hielt er sich eine Zeit lang in London auf, arbeitete mit dem Geographen Richard Hakluyt zusammen und begann Berichte und Illustrationen verschiedener europäischer Forschungsexpeditionen zu sammeln. Nach seiner Rückkehr 1589 arbeitete er seine Pläne für neue Publikationen mit seinen Söhnen aus. Von 1590 bis 1634 gab Theodor de Bry in Frankfurt zwei der bedeutendsten Reiseberichtsammlungen der Frühen Neuzeit heraus. Die West–Indischen Reisen (auch Geschichte Amerikas genannt) und die Ost–Indischen Reisen. Die ganze Sammlung kam unter dem Titel : Collectiones peregrinationum in Indiam Orientalem et Indiam Occidentalem XXV partibus comprehensae. Opus illustratum figuris aeneis Fratrum de Bry et Meriani heraus. Bei diesen sowie bei seinen anderen Arbeiten wurde de Bry von seinen beiden Söhnen Johann Theodor (1561–1623) und Johann Israel (1570–1611) unterstützt.
Titel Inuentio Maris Magallanici. XV.
Zeit ca. 1591
Beschreibung
Meeresgötter auf hoher See.
 
Theodor De Bry nach John White
In der griechischen Mythologie wird eine Vielzahl von Gottheiten als Meeresgott bezeichnet. Mit Ausnahme Poseidons ist kaum kultische Verehrung bezeugt, sodass ihre Klassifizierung als Meeresgott hauptsächlich auf Werke der Dichtung beruht. Der griechischen Polytheismus zeichnet sich durch Offenheit hinsichtlich der Zusammensetzung des Pantheons aus.
Erscheinungsort Frankfurt am Main
Größe (cm)26 x 19,5 cm
ZustandPerfekter Zustand
Koloritkoloriert
TechnikKupferstich

Nachdruck:

90.00 €

( Ein Nachdruck kann auf Anfrage individuell bestellt werden. )