Adina Sommer`s antike Landkarten und zeitgenössische Kunst

Vue du Parterre du Prince de Hambourg, en Allemagne, et dune partie de la Ville.

  • Translation

Original:

280.00 €

Anfrage

Artikel ID EUD4120
Stecher Basset Paul André (1750-1840)
Basset war ein französischer Herrausgeber, Drucker und Wandkarten Hersteller. Er heiratete 1787 und hatte seine produktivste Zeit wärend der französischen Revolution. Seine Firma hatte ihren Sitz in der rue Saint Jacques no.64 und bestand minestens bis 1885.
Titel Vue du Parterre du Prince de Hambourg, en Allemagne, et dune partie de la Ville.
Zeit ca. 1790
Beschreibung
Ansicht zeigt die Vue de Parterre du Prince an der Promenade in Hamburg als Guckkasten.

Die Freie und Hansestadt ist ein Stadtstaat und ein Land der Bundesrepublik Deutschland.Der amtliche Name geht auf die Geschichte Hamburgs als Freie Reichsstadt und als führendes Mitglied des Handelsbundes der Hanse zurück. Im 8. Jahrhundert entstand die Hammaburg, in der Karl der Große im Jahr 810 eine Taufkirche errichten ließ, um den heidnischen Norden zu missionieren. 831 begründete Ludwig der Fromme hier ein Bistum, das kurze Zeit später zum Erzbistum wurde. Doch schon kurz nach der Reichsteilung von Verdun 843 überfielen Wikinger die Region, später die slawischen Abodriten, der Erzbischof verlegte seinen Amtssitz nach Bremen. Graf Adolf III. von Schauenburg und Holstein war im 12. Jahrhundert der Gründer einer Handels- und Marktsiedlung am westlichen Alsterufer. Durch das angeblich von Kaiser Friedrich I. Barbarossa 1189 verliehene Hafenrecht an diese Siedlung[38] und die Handelsprivilegien für die ganze Unterelbe entwickelte sich die Stadt im Mittelalter zu einem florierenden Handelszentrum und galt mit ihren zeitweilig 600 Brauereien als „Brauhaus der Hanse“. Im 14. Jahrhundert entwickelte sich Hamburg als eines der ersten Mitglieder des Kaufmannsbundes Hanse zum wichtigsten deutschen Umschlag- und Stapelplatz zwischen Nord- und Ostsee. Ab 1510 galt Hamburg endgültig als Reichsstadt. 1558 wurde die Hamburger Börse als eine der ersten Deutschlands eröffnet, im Jahre 1678 unter dem Namen Opern-Theatrum die erste deutsche Oper am Gänsemarkt. Auch nach dem Niedergang der Hanse und während der Aufklärung und der Industrialisierung blieb die Stadt neben Berlin das bedeutendste Wirtschaftszentrum Norddeutschlands.
Erscheinungsort Paris
Größe (cm)28,5 x 39,5 cm
ZustandFalz unten und oben leicht restauriert
Koloritaltkoloriert
TechnikKupferstich

Nachdruck:

42.00 €

( Ein Nachdruck kann auf Anfrage individuell bestellt werden. )