Adina Sommer`s antike Landkarten und zeitgenössische Kunst

Romani Imperii qua Oriens est descriptio Geographica…

  • Translation

Original:

450.00 €

Anfrage

Artikel ID EUX3286
Stecher Rossi Giacomo Giovanni (1627-1691)
Giovanni Giacomo de Rossi wurde 1627 in Rom geboren. Er erbte die wichtigste römische Offizin des 17. Jahrhunderts von seinem Vater Giuseppe (1570-1639). Sein Hauptwerk, der Atlas "Mercurio Geografico", wurde von 1690 bis 1714 in Rom gedruckt. Er starb in Jahre 1691.
Titel Romani Imperii qua Oriens est descriptio Geographica…
Zeit ca. 1690
Beschreibung
Karte aus Mercurio Geografico zeigt den östlichen Teil des Römischen Reichs mit Italien, Kroatien, Griechenland, Türkei, Armenien, Zypern, Palestina, Ägypten, etc.
Rom begann ab dem 5. Jahrhundert v. Chr. mit einer immer rascheren Expansion in Mittelitalien.Rom schuf schließlich ein weitverzweigtes Bündnisgeflecht. So wurden an strategisch wichtigen Orten Kolonien angelegt und Bündnisse mit mehreren italischen Stämmen geschlossen, die jedoch nicht das römische Bürgerrecht erhielten.
Aus dieser Zeit seiner Geschichte ging Rom als straffes Staatswesen mit schlagkräftiger Armee und starkem Drang zur Ausdehnung hervor. Damit waren die Grundlagen für seinen weiteren Aufstieg geschaffen.
Konkurrierende Mächte stellten auf der italischen Halbinsel die Stadtstaaten der Etrusker nördlich von Rom, die Kelten in der Poebene und die griechischen Kolonien in Süditalien dar.
Erscheinungsort Rom
Größe (cm)39 x 52,5
ZustandFleck rechts oben
Koloritaltkoloriert
TechnikKupferstich

Nachdruck:

67.50 €

( Ein Nachdruck kann auf Anfrage individuell bestellt werden. )