Adina Sommer`s antike Landkarten und zeitgenössische Kunst

Haemisphaerium Scenographicum Australe Coeli stellati et Terrae

  • Translation

Original:

1,600.00 €

Anfrage

Artikel ID WS0295
Stecher Cellarius / Schenk-Valk Andreas / Peter (1596-1665)
Andreas Cellarius (c. 1596 – 1665) war ein deutsch -holländischer Kartograph, bekannt durch seinen Atlas: Harmonia Macrocosmica, herrausgegeben von Johannes Janssonius in Amsterdam 1660. Andreas Cellarius illustrierte das Copernicus System der Harmonia Macrocosmica. Er wurde gebohren in Neuhauen, heute Teil von Worms und wuchs in Heidelberg auf. Der protestantische Cellarius verließ Heidelberg mit ca. 30 Jahren als dieses in die Händer der Katholiken viel. Nicht viel ist bekannt, man nimmt an, dass Cellarius einige Zeit in Polen lebte bis er 1625 Catharina Elt(e)mans in Amsterdam heiratete. Dort war er bis zu seinem Tode als Schulleiter einer Lateinischen Hochschule tätig.
Titel Haemisphaerium Scenographicum Australe Coeli stellati et Terrae
Zeit ca. 1660
Beschreibung
Prachtvolle Himmelskarte mit den Tierkreiszeichen des Schützen im südlichen Sternenhimmel. Mit dem Südpol mit dem südlichen teil Amerikas und Afrika. In den oberen zwei Ecken die Titelkartuschen von Engeln und Teufeln im Banner getragen und den unteren 2 Ecken prachtvolle Darstellungen von Astronomen und Entdeckern der Erde.
Erscheinungsort Amsterdam
Größe (cm)43 49
ZustandBruchstelle mittig aufgrund des alten Kolorits, fachmännisch restauriert
Koloritaltkoloriert
TechnikKupferstich

Nachdruck:

240.00 €

( Ein Nachdruck kann auf Anfrage individuell bestellt werden. )